Ticketshop AusstellerlisteHallenpläneKongressprogrammAnreise & Unterkünfte

Große Vorfreude auf die HUSUM Wind 
Ein Fest für die Husumer

Es ist nicht zu übersehen: Wie in einem großen Bienenstock geht es während der Aufbau-Phase auf dem Messegelände in Husum zu. Hier wird emsig gebaut, gestaltet, organisiert, denn die HUSUM Wind, eine der wichtigsten Veranstaltungen der Windenergiebranche, öffnete in wenigen Wochen ihre Türen. Der Aufbau ist eine logistische Meisterleistung, denn innerhalb kürzester Zeit entsteht auf der grünen Wiese ein funktionierender Messekomplex mit einer Ausstellungsfläche von 27.500 Quadratmetern. Allein vier Leichtbauhallen, sowie Eingangs-, Logistik- und Lagerhallen wachsen in den Himmel. Damit alle Aussteller ihre Produkte wunschgerecht in Szene setzen können, werden zahllose Puzzleteile vom Messeteam zusammengefügt. „Heizung, Stromanschluss, Wasserversorgung, Internetanbindung, unser Aufbau der Infrastruktur findet in einem sehr eng definierten Zeitrahmen statt. Wenn wir fertig sind, rücken die Messebauer der Aussteller an", erklärt Malte Neben, langjähriger technischer Leiter der HUSUM Wind. Elektriker, Logistiker, Speditionsfahrer, Dekorateure – rund 30 Dienstleister wirken am Messeaufbau mit, die meisten von ihnen kommen aus Nordfriesland.

Richtfest und Tag der offenen Tür am 3. September 2017

2017 konnten sich erstmals die Bürger ein Bild von dem enormen Aufwand und den gewaltigen Dimensionen machen, die direkt vor ihrer Haustür betrieben werden. Am Sonntag, 3. September lud die Messe Husum & Congress (MHC) von 11 bis 15 Uhr zu einem Blick hinter die Kulissen ein, bei freiem Eintritt. „Wir wollen der Bevölkerung etwas zurückgeben. Viele waren noch nie auf einer so großen Messe. Sie alle können erleben, was hier vor Ort passiert", berichtet Messechef Peter Becker. Mit Richtkrone, Trinkspruch, Fassbieranstich und 200 Liter Freibier, Stelzenläufern, Ballon- und Seifenblasenkünstlern, Musik von Policia do Samba, Speisen und Getränken und einem Gewinnspiel, war für reichlich Unterhaltung gesorgt. Und wer wissen wollte, wie viele Kilometer Stromkabel verlegt worden sind oder welche Windlasten den Aufbau bestimmen: Stündlich ab 11:30 Uhr fanden spannende Führungen mit den MHC-Cheftechnikern durch die Hallen und über das Gelände statt.

Impressum | Datenschutz

Veranstalter

In Kooperation mit

Schirmherrschaft

Partnerland

Partner